WN 142: In eigener Sache

Von Jan Willkomm

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Bewohner des Waldstraßenviertels,

dies ist mein letzter Beitrag „in eigener Sache“. Am 24. November 2016 wählt der Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V. einen neuen Vorstand und ich trete, wie berichtet, nach sechs Jahren nicht noch einmal zur Wahl an. Ich möchte mich für Ihr Vertrauen bedanken, das Sie mir in den Jahren entgegengebracht haben. Gleichfalls möchte ich meinen Vorstandskollegen für ihre engagierte und aufopferungsvolle Mitarbeit und Zusammenarbeit danken. Ehrenamt funktioniert meines Erachtens nur, wenn viele Hände mithelfen. Genau dies wünsche ich dem neuen Vorstand. Möge es immer genug Unterstützer geben, die mithelfen, Verantwortung übernehmen und Einzelne entlasten.

Ich denke, wir haben trotz schwierigerer Rahmenbedingungen, sinkendem finanziellen Engagement öffentlicher Stellen und privater Sponsoren so einiges erreicht. Auch bin ich froh, dass der Verein eine Zukunft hat. Im ausführlichen Artikel in diesem Heft finden Sie die Details unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Es haben sich zum Glück Interessierte gemeldet, die im Vorstand, in der Kassenprüfung und in den Arbeitsgemeinschaften mitarbeiten wollen. Werden die neuen Mitglieder gewählt, muss der Verein nicht wie befürchtet aufgelöst werden.

Zu guter Letzt wünsche ich Ihnen einen entspannten Ausklang eines bewegten Jahres, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Herzlichst

Ihr Jan Willkomm
Vorstandsvorsitzender, Bürgerverein Waldstraßenviertel e. V.

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Viel Erfolg für das kommende Vereinsjahr 2017, verbunden mit dem Dank für die Arbeit des bisherigen Vorstandes unseres Bürgervereins Waldstraßenviertel möchte ich allen beteiligten Mitgliedern herzlich aussprechen.

    Ihr
    Jürgen Matthias BRENKEN, Leipzig

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.