Entlastung der Jahnallee – Zeit für eine grundlegende Neugestaltung

Entlastung der Jahnallee – Zeit für eine grundlegende Neugestaltung

Neue Verkehrsführung Jahnallee

Mit einer veränderten Verkehrsführung soll die innere Jahnallee endlich entlastet werden. An der Kreuzung Jahnallee/Leibnizstraße wurden die Fahrspuren neu aufgeteilt: Stadtauswärts gibt es jetzt nur noch eine Geradeausspur und daneben eine reine Rechtsabbiegespur.
In entgegengesetzter Richtung wird der Verkehr stadteinwärts bereits an der Ampelanlage Jahnallee/Marschnerstraße “dosiert”, wie die Stadtverwaltung es nennt: https://www.leipzig.de/news/news/luftreinhalteplan-geaenderte-verkehrsfuehrung-auf-der-jahnallee-radfahrstreifen-auf-der-wundtstrasse/

Ab Mai wird dann der Radverkehr auf einem separaten Radfahrstreifen in die innere Jahnallee weitergeführt. Dafür entfällt vor dem Waldplatz eine der beiden stadteinwärtigen Geradeausfahrspuren. Mit diesen komplexen Maßnahmen soll die Verkehrsbelastung in der inneren Jahnallee reduziert werden, schreibt die Stadt.

All das kann aber nur ein Anfang sein. Die Umgestaltung der inneren Jahnallee muss jetzt weiter zügig vorangetrieben werden. Die drei „Bürgersprechstunden“, auf denen viele kreative Ideen gesammelt wurden, sind nun schon wieder zwei Jahre her. Viele Interessierte aus allen Bereichen hatten sich damals stark engagiert, Vorschläge gemacht und Gestaltungsideen entworfen.
Das Potential ist groß. Nicht umsonst hatte die LVZ die Jahnallee jüngst zur spannendsten Gastromeile Leipzigs erklärt. Es ist höchste Zeit, die heute unansehnliche Magistrale endlich in eine Begegnungsmeile – die attraktiv für Bewohner und Gewerbetreibende ist – weiterzuentwickeln.

 

Author: Jörg Wildermuth

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Was soll denn aus einer Hauptverkehrsachse werden? Eine Partymeile für Radfahrer? Welche Alternativen hat der Wirtschaftsverkehr dann? Er erreicht die Läden nicht mehr und die Menschen. Herr Holzdorf hat diesen Wahnsinn angeleiert. Insofern ist die Kritik berechtigt.

    Kommentar absenden
  2. Ich empfehle dem Herrn Holzdorf, der das seit langem betreibt, sich mal untersuchen zu lassen. Denn dieser Fahrradfanatismus und Extremismus ist nicht mehr normal. Dass damit auch der Wirtschaft geschadet wird, ist ein absehbarer Fakt. Wenn die Läden in der Jahnallee sterben, dann hat der Holzdorf das erreicht, was die Grünen in Gänze für die Stadt erreichen. Arbeitslosigkeit. Nicht nur weil die Wirtschaft abwandert sondern weil auch die Menschen abwandern. Die Wirtschaft leidet ohnehin schon unter der Verlangsamung, Diskriminierung und Gängelung des Wirtschaftsverkehrs und ÖPNVs. Aber das ist solchen Betonköpfen wie Hohldorf komplett egal in seinem zynischem und extremistisch unmenschlichem Fahrradwahn!

    Kommentar absenden
    • Hierzu drei Anmerkungen:
      1. Auf unserer Seite ist kein Platz für Beschimpfungen und Beleidigungen. Eine sachliche Diskussion ist dagegen sehr gewünscht.
      2. Sie kritisieren hier offensichtlich die Programmatik der Partei “Die Grünen”. Diese Kritik dann aber bitte an der richtigen Stelle platzieren.
      3. Am jetzigen Zustand der inneren Jahnallee kann niemand ein Interesse haben. Eine Weiterentwicklung zu einer lebenswerten Meile ist dringend geboten – für Bewohner und Gewerbetreibende. Auf den “Bürgersprechstunden” sind dazu viele interessante Ideen gesammelt worden. Jetzt wird es Zeit diese umzusetzen.

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.