Entlastung der Jahnallee – Zeit für eine grundlegende Neugestaltung

Mit einer veränderten Verkehrsführung soll die innere Jahnallee endlich entlastet werden. An der Kreuzung Jahnallee/Leibnizstraße wurden die Fahrspuren neu aufgeteilt: Stadtauswärts gibt es jetzt nur noch eine Geradeausspur und daneben eine reine Rechtsabbiegespur.
In entgegengesetzter Richtung wird der Verkehr stadteinwärts bereits an der Ampelanlage Jahnallee/Marschnerstraße “dosiert”, wie die Stadtverwaltung es nennt: https://www.leipzig.de/news/news/luftreinhalteplan-geaenderte-verkehrsfuehrung-auf-der-jahnallee-radfahrstreifen-auf-der-wundtstrasse/

Ab Mai wird dann der Radverkehr auf einem separaten Radfahrstreifen in die innere Jahnallee weitergeführt. Dafür entfällt vor dem Waldplatz eine der beiden stadteinwärtigen Geradeausfahrspuren. Mit diesen komplexen Maßnahmen soll die Verkehrsbelastung in der inneren Jahnallee reduziert werden, schreibt die Stadt.

All das kann aber nur ein Anfang sein. Die Umgestaltung der inneren Jahnallee muss jetzt weiter zügig vorangetrieben werden. Die drei „Bürgersprechstunden“, auf denen viele kreative Ideen gesammelt wurden, sind nun schon wieder zwei Jahre her. Viele Interessierte aus allen Bereichen hatten sich damals stark engagiert, Vorschläge gemacht und Gestaltungsideen entworfen.
Das Potential ist groß. Nicht umsonst hatte die LVZ die Jahnallee jüngst zur spannendsten Gastromeile Leipzigs erklärt. Es ist höchste Zeit, die heute unansehnliche Magistrale endlich in eine Begegnungsmeile – die attraktiv für Bewohner und Gewerbetreibende ist – weiterzuentwickeln.

 

Author: Jörg Wildermuth

Share This Post On