Ariowitsch-Haus in Ukraine-Spendenaktion eingebunden

Das Ariowitsch-Haus ist in einen Spendenaufruf von VER.DI Deutschland eingebunden, um zusammen mit der Stadt Leipzig und weiteren Leipziger Initiativen Spendengelder gezielt dort zu verwenden, wo sie am Dringendsten gebraucht werden.

Lesen Sie hier den Spendenaufruf:

Wir sind sicher alle vom Krieg in der Ukraine erschüttert und bewegt und suchen nach Möglichkeiten zu helfen. Viele in ver.di organisierte Ehrenamtliche aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich deshalb an uns gewandt und uns gebeten, die Hilfen zu koordinieren und zu bündeln.

Es geht uns darum, die jetzt anlaufenden Transporte von Müttern mit ihren Kindern zu finanzieren, Wohnungen und Unterkünfte zu organisieren und die Menschen mit dem Notwendigsten auszustatten. Konkret werden wir zusammen mit der Stadt-verwaltung Leipzig daran arbeiten, möglichst viele Mütter mit ihren Kindern von der ukrainisch-polnischen Grenze nach Leipzig und an andere Orte zu transportieren. Hier sollen u.a. die Leipziger Verkehrsbetriebe und private Unternehmen einbezogen werden. Danach werden von den jeweils vor Ort tätigen Vereinen und Organisa-tionen Wohnungen, Zimmer und Hotels gemietet, um den Familien in den jeweiligen Städten Unterkünfte zu besorgen.  In diesem Zusammenhang werden wir auch beginnen, diese Familien mit dem Notwendigen auszustatten. Das können Kleidung, Medikamente und Spielsachen sein, aber eben auch Betten, Schränke und Koch-gelegenheiten. Hier werden insbesondere die paritätischen Wohlfahrtsverbände und die jeweiligen Stadtverwaltungen einbezogen.

Bitte unterstützen Sie diese Initiative, bitte geben Sie diese Nachricht an so viele Menschen wie möglich weiter und werben Sie dafür auch in Ihrem persönlichen und beruflichen Umfeld.

Wir werden mit der Stadt Leipzig zusammenarbeiten, die als Partnerstadt von Kiew viele Aktionen und Bündnisse rund um die ukrainische Hauptstadt koordiniert und die Hilfen zusammenführt. Es geht uns ausdrücklich nicht um Sachspenden, sondern um Geld. Denn damit können wir zielgerichtet den notwendigen Wohnraum, die nötigen Transporte und die Ausstattung der Flüchtenden zu finanzieren.

Selbstverständlich werden wir im Lauf der Zeit die Verwendung jedes einzelnen Euros transparent machen und es ist auch gewährleistet, dass Ihre Spende steuerlich absetzbar wird.

Setzen wir gemeinsam ein starkes Zeichen der Hilfsbereitschaft und zeigen uns als Menschen solidarisch mit den fliehenden Müttern und Kindern aus der Ukraine.

Spendenkonto

Kontoinhaber „Spenden für Ukraine“

IBAN DE97 3004 0000 0113 1580 00.

Commerzbank Düsseldorf

 

Author: Jörg Wildermuth

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.